Ralf Dohrn's Berechnung von Phasengleichgewichten PDF

By Ralf Dohrn

ISBN-10: 332299211X

ISBN-13: 9783322992116

ISBN-10: 3322992128

ISBN-13: 9783322992123

Dr.-Ing. Ralf Dohrn ist Oberingenieur am Arbeitsbereich Thermische Verfahrenstechnik der TU Hamburg-Harburg und lehrt Gleichgewichtsthermodynamik. Seine Arbeiten wurden 1987 mit dem "Preis der Metallindustrie" und 1991 mit dem "Gerhard-Hess-Förderpreis" der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet.

Show description

Read or Download Berechnung von Phasengleichgewichten PDF

Best german_12 books

New PDF release: Praktische Aspekte der supportiven Therapie in Hämatologie

Wann sollen welche schützenden Begleitmaßnahmen (supportive Therapien) im Rahmen einer Chemo- oder Strahlentherapie eingesetzt werden? Diese Frage stellt sich täglich in der klinischen Praxis. Im vorliegenden Buch werden darauf nicht nur Antworten zu bereits Erprobtem gegeben, sondern auch Hinweise auf experimentelle Vorgehensweisen, die sich noch in der klinischen Prüfung befinden und möglicherweise in der Zukunft eine Rolle spielen.

Schuhmode und Gesundheit by Dr. med. K. Sigg, Dr. med. F. Oesch (auth.) PDF

Die Reaktion auf den Artikel "Mode und Gesundheit" in der "Tribüne" der "Basler Nachrichten" vom four. f5. August 1956 warfare sehr rege und ist vor allem sehr positiv ausgefallen, trotz der Behauptung speedy sämtlicher Schuhfabrikanten, daß die ana­ tomisch einwandfreie und für die Gesundheit der Füße zuträg­ liche Schuhform dem Geschmack des Publikums nicht entspreche und deswegen auch nicht verlangt werde.

Additional info for Berechnung von Phasengleichgewichten

Sample text

17 f. YiP cpi = ~p. _ 1 . I Im cp. 6-10) t•Im ____:_}____ f. 6-11) P->0 Die Gleichgewichtsbedingung für das stoffliche Gleichgewicht kann auch mit Hilfe von Fugazitäten ausgedrückt werden1 . Für ein zweiphasiges System gilt (vgl. GI. I= ",II ... 1 ... oi ... 6-13) 1 Es sollen nun zwei Fälle untersucht werden. Im ersten Fall werde der gleiche Standardzustand in beiden Phasen verwendet, d. h. 6-12) erhält man eine Formulierung der fundamentalen Beziehung für das stoffliche Gleichgewicht: fi 1 = f i 11 für' I.

Die Methode von Lee und Kesler wurde von Plöcker, Knapp und Prausnitz (1978) (LKP) weiter verbessert. Oellrich et al. (1977) verglichen die Leistungsfähigkeit zur Berechnung von Dampf-Flüssig-Gleichgewichten der LKP-Methode mit denen einfacher Zustandsgleichungen (u. a. Soave, 1972; Peng und Robinson, 1976). Die Ergebnisse sind bezüglich der Genauigkeit und des Rechenaufwandes ähnlich. Das Drei-Parameter-Korrespondenzprinzip bildet die Grundlage der Generalisierung der meisten Zustandsgleichungen.

1 Siehe z. B. im Lehrbuch von Van Ness und Abbott (1982) oder von Prausnitz et al. (1986) 18 2 Thermodynamische Grundlagen Lewis führte noch eine weitere Größe im Zusammenhang mit der Fugazität ein. Das Verhältnis aus Fugazität und Standardfugazität hat Lewis Aktivität a genannt: f. 6-17) Die Aktivität eines Stoffes gibt an, wie "aktiv'' der Stoff im Vergleich zum Standardzustand ist. Sie ist ein Maß für die Differenz des chemischen Potentials in einem bestimmten Zustand vom Wert im Standardzustand.

Download PDF sample

Berechnung von Phasengleichgewichten by Ralf Dohrn


by Christopher
4.2

Rated 4.90 of 5 – based on 32 votes