Belebte Umweltfaktoren by G. Piekarski (auth.), R.-E. Bader, O. Klamerth, E. G. Nauck, PDF

By G. Piekarski (auth.), R.-E. Bader, O. Klamerth, E. G. Nauck, G. Piekarski, G. Poetschke, S. Scheidegger, H. Vogel, F. Roulet (eds.)

ISBN-10: 3642857396

ISBN-13: 9783642857393

ISBN-10: 364285740X

ISBN-13: 9783642857409

Show description

Read or Download Belebte Umweltfaktoren PDF

Similar german_12 books

Praktische Aspekte der supportiven Therapie in Hämatologie by C. Bokemeyer, W. Brugger, R. Waldmann (auth.), C. Bokemeyer, PDF

Wann sollen welche schützenden Begleitmaßnahmen (supportive Therapien) im Rahmen einer Chemo- oder Strahlentherapie eingesetzt werden? Diese Frage stellt sich täglich in der klinischen Praxis. Im vorliegenden Buch werden darauf nicht nur Antworten zu bereits Erprobtem gegeben, sondern auch Hinweise auf experimentelle Vorgehensweisen, die sich noch in der klinischen Prüfung befinden und möglicherweise in der Zukunft eine Rolle spielen.

New PDF release: Schuhmode und Gesundheit

Die Reaktion auf den Artikel "Mode und Gesundheit" in der "Tribüne" der "Basler Nachrichten" vom four. f5. August 1956 struggle sehr rege und ist vor allem sehr positiv ausgefallen, trotz der Behauptung speedy sämtlicher Schuhfabrikanten, daß die ana­ tomisch einwandfreie und für die Gesundheit der Füße zuträg­ liche Schuhform dem Geschmack des Publikums nicht entspreche und deswegen auch nicht verlangt werde.

Additional resources for Belebte Umweltfaktoren

Example text

B. Staphylococcus aureus eine fUr bestimmte Wirte pathogene Bakterienart, jedoch fuhrt deshalb nicht jeder Stamm dieser Art im an sich empfanglichen Wirt zur Erkrankung; nur virulente Stamme konnen im allgemeinen tatsachlich "krank machen". Eine pathogene Art besitzt nur die grundsatzliche Disposition zur Virulenz und die relative Haufigkeit, mit der virulente Stamme bei einer Art auftreten, bestimmen den Grad der Pathogenitat eines Erregers, seiner relativen Fahigkeit, zur Erkrankung zu fuhren (vgl.

GRUMBACH und TESARZ (1945) beschrieben ahnliche Verhaltnisse beim Milzbrandinfizierten Frosch; wahrend sich bei 25° C gehaltene Tiere unempfanglich zeigten, erwiesen sie sich bei 37° C als empfanglich. b) EinfluB auBerer Faktoren; Stress-Wirkung. Die Umstande, die die Ansiedlung eines Parasiten - d. h. die Disposition des Wirtes - begunstigen oder verhindern, sind mindestens z. T. durch iiufJere Faktoren beeinfluBbar. Dabei konnen bestimmte Anteile in der Ernahrung eine entscheidende Rolle spielen.

Das Gewicht der Neben· niere war erwartungsgemaB bei den Versuchstieren geringer als bei den Kontroll· tieren (28,5 mg gegeniiber 22,5 mg = 21 % weniger). Die Versuche gingen jeweils iiber 1 Monat. Bemerkenswert erscheint uns dabei, daB bereits das Fangen und Einkafigen der Tiere unter sog. optimalen Bedingungen eine hinreichend wirksame Stress· Situation schuf, die sich in der erh6hten Parasitenzahl widerspiegelte. AuBerdem traten die mitgeteilten Veranderungen nicht bei allen von jeweils 10 gepriiften Tieren ein; sie wurden danach nicht im gleichen MaBe innerlich oder auBerlich durch den Stressor beansprucht.

Download PDF sample

Belebte Umweltfaktoren by G. Piekarski (auth.), R.-E. Bader, O. Klamerth, E. G. Nauck, G. Piekarski, G. Poetschke, S. Scheidegger, H. Vogel, F. Roulet (eds.)


by James
4.1

Rated 4.11 of 5 – based on 24 votes